E-Mail Mo. - Fr. 09:00-16:00 Uhr
Reisesuche öffnen

Suchergebnis filtern

 
von 0 bis 10

Das Piemont aktiv genießen - 6 Tage

PDF drucken
Termin:
11.09.2021 - 16.09.2021

Eine abwechslungsreiche Mischung aus leichten Wanderungen und ausgesuchten Genusserlebnissen!

Das Piemont, oder in diesem Fall genauer die Weingegend der Langhe und des Roero mit der Stadt Alba als Mittelpunkt, ist ein wahrer Garten Eden für Genießer – aber nicht nur das! Die hügelige Landschaft mit Ihren Weinbergen, Wäldern und malerischen Dörfern drängt sich geradezu auf für Bewegung an der frischen Luft, nimmt man dabei doch alles viel intensiver und unmittelbarer wahr. Wir haben mit dieser Reise eine ideale Mischung aus Bewegung und Genuss geschaffen: Vormittags kleine Wanderungen und Spaziergänge, mittags Genusserlebnisse bei lokalen Produzenten und am Nachmittag entspanntes Besichtigungsprogramm, so verbringen Sie rundum gelungene Tage. Wahrhaft genüsslich abgerundet wird die Reise durch das tolle 4*-Hotel „I Somaschi“ – ein ehemaliges Kloster, mitten im Städtchen Cherasco gelegen – und die drei inkludierten Abendessen, eines davon im Hotel, die anderen beiden in gemütlichen Restaurants ganz in der Nähe. Gönnen Sie sich diese Auszeit und lassen Sie sich verzaubern von dieser wunderbaren Genussregion!

Samstag, 11.09.2021, Benvenuti – herzlich Willkommen im Piemont! (M,A):

Am frühen Morgen ist Ihr erstes Tagesziel der gemütliche Flughafen Luxemburg-Findel. Von dort bringt Sie die Morgenmaschine der Luxair (07:40-08:50 Uhr) nach Mailand. Dort wartet bereits Ihre Reiseleitung, die Sie während der kompletten Zeit im Piemont betreuen wird, im komfortablen privaten Bus geht es dann in Richtung Südwesten. Ihren ersten Stopp legen Sie ganz im Osten des Piemont in der Nähe von Vercelli ein. Hier befindet sich das Reisanbaugebiet Europas schlechthin – und die Heimat des Risotto. Im Reisgut „Acquerello“, das sowohl einen modernen Teil (hier wird biologischer Reis angebaut) als auch einen musealen Teil beheimatet werden Sie sehr sachkundig von der dort ansässigen Bildhauerin Claudia Haberkern geführt, direkt im Anschluss genießen Sie – wie sollte es anders sein – ein Mittagessen mit Risotto als Hauptgang in einer kleinen Osteria vor Ort. Anschließend Weiterfahrt nach Cherasco, wo Sie zwischen 16 und 17 Uhr ankommen und direkt im Hotel einchecken können. Bevor Sie sich zum gemeinsamen Abendessen im Hotel treffen, bietet Ihre Reiseleitung einen Erkundungsspaziergang durch den hübschen Ort. Im Palazzo Salmatoris, der 1620 für einen wohlhabenden Seidenhӓndler erbaut worden war, nahm 1796 Napoleon Quartier und handelte einen Waffenstillstand mit den Savoyern aus, daran erinnern die Malereien in der Sala della Pace (Friedenssaal). Das Abendessen nehmen Sie dann im mit Fresken geschmückten ehemaligen Theatersaal des Klosters ein, dessen hölzerne Bühne noch erhalten ist.

Sonntag, 12.09.2021, Wandern durch die Hügel des Barologebiets, Weinprobe mit Mittagsimbiss und die Burg Grinzane Cavour (F,M):

Wanderung vormittags, Länge ca. 4-5 km, Laufzeit 1,5 - 2 Std, Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel.
Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Tourbus nach La Morra, dem mit 513 m am höchsten gelegenen Ort des Barologebiets. Wegen der einmaligen Aussicht von der Piazza Castello aus über die Hügel der Region mit ihren Weinbergen und Burgen wird dieser Platz auch „der Balkon der Langhe“ genannt. Von La Morra aus führt dann die heutige Wanderung mitten durch die Weinberge und durch kleine Weiler, mehrheitlich bergab. Sie wandern bis in ein Barolo-Weingut, hier werden Sie zur gemütlichen Weinprobe (4 Weine, davon 1 Barolo) mit rustikalem Mittagsimbiss erwartet. So gestärkt und beschwingt wartet wieder Ihr Tourbus für eine kurze Fahrt durch die malerischen Weinlandschaft nach Grinzane Cavour zur Besichtigung der mittelalterlichen Burg in malerischer Lage, eingebettet in die Weinberge und Hügel der Langhe. Einst Wohnsitz des Grafen Camillo Benso di Cavour, Architekt der italienischen Einigung im 19.Jh, beherbergt sie heute die Regionale Enoteca und ein kleines Museum das dem Wein und der bäuerlichen Kultur der Region gewidmet ist. Am späten Nachmittag geht es dann mit dem Bus zurück ins Hotel, der Abend steht zur freien Verfügung – gönnen Sie sich eine kleine „Passegiata“ (Spaziergang) mit Aperitif in einer Bar, bevor Sie sich ein Restaurant für das Abendessen aussuchen. Ihre Reiseleitung gibt gerne Tipps.

Montag, 13.09.2021, Wanderung zu uralten Kastanien, Mittagessen und Weinprobe bei Mamma Marina und Treffen mit einem Trüffelsucher (F,M,A):

Wanderung vormittags, Länge ca. 5 km, Laufzeit: ca. 1,5 - 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht.
Heute geht es in die jenseits des Flusses Tanaro gelegenen Hügel des Roerogebietes. Im Örtchen Monteu Roero verlassen Sie den Tourbus, von hier beginnt die heutige Rundwanderung. Aus dem Ort hinaus geht es zunächst ein kurzes Stück auf asphaltierter Straße und dann auf einem Wanderpfad bergab bis zur „große Kastanie“, einem ca. 400 Jahre alten Naturmonument. 12 Meter hoch, Stammumfang über 10 m: es ist eine ganz besondere Erfahrung unter dieser Baumkrone zu stehen. Weiter führt der Weg durch lichte Wälder und später entlang auf einem Hügelkamm, von dem aus sich grandiose Panoramen, bevor Sie wieder zurück zum Ausgangspunkt kommen. Mit dem Bus geht es dann in kurzer Fahrt nach Castellinaldo. Vor der Mittagspause im Weingut lohnt sich der Besuch der kleinen Kapelle von San Servasio mit ihrer mittelalterlichen Freskendekoration. Von dort kann wer Lust hat auch das letzte Stück zum Weingut laufen (ca. 700 m, 10 Min.). Im Weingut von Marina, Emilio und ihren Kindern umsorgt man Sie anschließend mit einem leckeren Mittagessen mit begleitender Weinprobe. Dieser Familienbetrieb zeichnet sich nicht nur durch hervorragende Weine, sondern auch durch die Herzlichkeit aus, mit der die Familie ihre Gäste empfängt und bewirtet. Scharff-Mitarbeiter Micha Laufer kann das aus eigenen Erfahrungen bestätigen. Zum Abschluss des Tages treffen Sie dann einen „Trifulau“: der Trüffelsucher mit seinem Hund nimmt uns mit zur Trüffelsuche, dabei erfahren Sie viel Interessantes und Kurioses rund um den teuersten Pilz der Welt. Anschließend erwartet Sie eine kleine Verkostung getrüffelter Produkte (getrüffelten Käse, Honig und Creme auf Crostini). Dann geht es mit dem Bus zurück nach Cherasco ins Hotel. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung geht es später zum Abendessen im Restaurant Vittorio Veneto (ca. 3 Minuten Fußweg vom Hotel).

Dienstag,14.09.2021, Wandern durch die Alta Langa, Mittagsimbiss in der Natur mit Kastanienprodukten und am Nachmittag Besuch von Alba mit Freizeit (F,M):

Wanderung vormittags: Länge ca. 8,5 km, Laufzeit ca. 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittel
Heute geht es in die sogenannte „Alta Langa“, das bedeutet die „hohe Langhe“ und bezieht sich auf den südlichen Bereich der Langhehügel, der eine gänzlich andere Landschaft zeigt als die Weinanbaugebiete der „Bassa Langa“. Hier sind die Hügel deutlich höher (800 - 900 m), die Region ist nur dünn besiedelt und durch große geschlossene Waldflächen charakterisiert. In diesem Bereich werden vor allem Haselnüsse angebaut und einige sehr bekannte piemontesische Käse aus Schaf- und Ziegenmilch hergestellt. In dieser abwechslungsreichen Landschaft unternehmen wir heute Vormittag eine Wanderung durch unberührte Natur und genießen Ausblicke auf die Flusstäler von Tanaro, Belbo oder Bormida. Zur Mittagspause werden wir in einem Gehöft erwartet mit einem umfangreichen Imbiss mitten in der Natur (als Buffet) bei dem die Kastanie im Mittelpunkt steht: Brot, Gebäck, Marron Glacè und viele andere Spezialitäten rund um die Kastanie werden verkostet, dazu gibt es Wasser und Wein. Anschließend Fahrt nach Alba: der Nachmittag gehört dieser wohlhabenden hübschen Kleinstadt, aus der die wohl bekannteste Nussnugatcreme der Welt stammt. Mit Ihrer Reiseleitung machen Sie eine kleine Stadtführung im historischen Zentrum der „Stadt der 100 Türme“, wie Alba wegen seiner mittelalterlichen Geschlechtertürme auch genannt wird. Besonders sehenswert ist neben den Türmen der Dom mit dem Chorgestühl aus der Renaissancezeit. Nach der Führung haben Sie noch etwas Freizeit zum Bummeln in der Fußgängerzone mit ihren eleganten Boutiquen und bestens sortierten Spezialitätengeschäften. Zwischendurch empfehlen wir einen Cappuccino oder Espresso in einem der schönen Cafès auf der Piazza Michele Ferrero. Der Abend steht wie am Sonntag wieder zur freien Verfügung in Cherasco.

Mittwoch, 15.09.2021, Spaziergang im Naturpark der „Alpi Marittime“ zu den „Ciciu del Villar“ und Besuch einer Käserei mit „Käselaboratorio“:

Spaziergang vormittags: Länge ca. 3,5 km, Laufzeit ca. 1 Stunde, Schwierigkeitsgrad: leicht
Etwas früher als an den vorangegangenen Tagen verlassen Sie heute mit dem Tourbus Cherasco, denn es geht ganz in den Südwesten des Piemont, in die Region direkt am Fuße der Berge. Ihr Ziel: das Naturreservat der „Ciciu del Villar“ bei Dronero, westlich von Cuneo. Hier finden sich seltsame Steinformationen, die „Ciciu“, die aussehen wie Pilze. Ihre geologische Entstehung wird der Gruppe vor Ort von einem Führer des Parks erklärt. Es folgt ein Spaziergang auf den Spuren dieser sonderbaren Gebilde. Mit dem Bus fahren wir anschließend in eine Käserei bei Cuneo. Hier besichtigen Sie zuerst die Käserei und erfahren dabei nicht nur wie Käse hergestellt wird, sondern sehen auch die Vielfalt der piemontesischen Käsesorten aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch, oft auch gemischt. Im Anschluss werden auch die Stallungen besichtigt, die Tiere leben hier in artgerechter und biologischer Aufzucht - Nachhaltigkeit ist hier bereits Realität. In der Mittagspause verkosten wir eine Auswahl der hier produzierten Käsesorten, die im Piemont gerne mit verschiedenen Konfitüren oder auch Honig serviert werden. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein ganz besonderes Erlebnis: Sie stellen ihren eigenen Käse her. Der Betrieb ist dafür ausgerüstet, jedem Teilnehmer die notwendigen Utensilien zu stellen, so dass alle gemeinsam unter Anleitung ihren Robiolakäse selbst machen und dann auch mit nach Hause nehme können! Danach geht es mit dem Bus ein letztes Mal zurück nach Cherasco. Zum Abschluss begleitet Sie Ihre Reiseleitung heute zum Abendessen in die „Osteria La Torre“ (ca. 3 Min. Fußweg vom Hotel) mit 5-Gang-Menü.

Donnerstag, 16.09.2021, Arrivederci Piemonte - Heimreise:

Nach einer letzten guten Nacht im „I Somaschi“ heißt es schon wieder Abschied nehmen, leider. Am Vormittag ist noch ein kleiner Bummel zum Einkaufen von Leckereien in Cherasco möglich, dann bringt Sie der Tourbus wieder nach Mailand zum Flughafen, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden. Die Luxair bringt Sie mit der Nachmittagsmaschine (16:20-17:40 Uhr) wieder zurück nach Luxemburg. Sie haben den Daheimgebliebenen sicher viel zu erzählen!!!


(Programmänderungen vorbehalten, Abkürzungen Inklusivmahlzeiten: F =
Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

 

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen, maximal 18 Personen.

Veranstalter: Reisebüro Scharff e.K. Jacobsstraße 19, 54662 Speicher

  • Flüge mit Luxair ab/bis Luxemburg nach Mailand und zurück in der Economy Class inkl. aller Steuern und Gebühren (Stand 06/2021)
  • Alle Transfers gem. Programm in Italien im komfortablen 35-Sitzer-Tourbus
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im sehr schönen 4 -Hotel „I Somaschi“ in Cherasco
  • durchgängig deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen Mailand, an drei Tagen auch Begleitung zum Abendessen
  • Abendessen 3-Gang-Menü inkl. Wasser und Café im Hotelrestaurant (ohne Weine)
  • Abendessen 4-Gang-Menü inkl. Wasser und Café im Restaurant Vittorio Veneto, Cherasco (ohne Weine)
  • Abendessen 5 Gang Degustazionsmenü inkl. Wasser und Café der Osteria La Torre, Cherasco (ohne Weine)
  • Weinprobe (4 Weine, davon 1 Barolo) mit Mittagsimbiss in einem familiären Weingut im Barologebiet
  • reichhaltiger Mittagsimbiss mit unterschiedlichen Kastanienprodukten, Wasser und Wein
  • Weinprobe (5 Weine) mit Mittagessen in einem familiären Weingut in Castellinaldo, Roerogebiet
  • Trüffelsuche mit Verkostung einiger getrüffelter Produkte
  • Besuch einer Käserei mit Käseverkostung als Mittagsimbiss und „Käselaboratorio“ - Workshop zur Käseherstellung, der selbst hergestellte Käse darf mitgenommen werden

11.09.2021 - 16.09.2021 | 6 Tage

Hotel Somaschi

 
Details
  • Einzelzimmer pro Person
    1724 €
  • Doppelzimmer pro Person
    1499 €

Hotel Somaschi

 

Ein Schönes Hotel in einem ehemaligen Kloster zentral im Ort Cherasco gelegen. Die geräumigen Zimmer des „I Somaschi“ sind klimatisiert und verfügen über Sky-TV, einen Computer und teilweise Panoramablick auf den Monte Viso. Vom Hotel aus sind zahlreiche Restaurants und Geschäfte fußläufig zu erreichen, Cheraso liegt zudem strategisch günstig für Ausflüge in die gesamte Weingegend. Somit ist das Hotel ideal für diese Reise geeignet.

Die Wanderungen an den Tagen 2 bis 5 dieser Reise erfordern keine besondere Fitness, man sollte aber problemlos in der Lage sein, maximal 8,5 km auf teils unbefestigten Wegen zu gehen. Es empfehlt sich dafür festes Schuhwerk, im Idealfall Leichtwanderschuhe. Ein Tagesrucksack für die Mitnahme von Regenjacke oder Schirm sowie Wasser für unterwegs sollte Bestandteil Ihres Reisegepäcks sein.

powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk