E-Mail Mo. - Fr. 09:00-16:00 Uhr
Reisesuche öffnen

Suchergebnis filtern

 
von 759 bis 760

Marokko mit dem E-Bike: Marrakesch, Atlas-Gebirge, Sahara und Atlantik - 11 Tage

PDF drucken
Termin:
13.04.2023 - 23.04.2023

Das Königreich Marokko am nordwestlichsten Rand von Afrika ist prädestiniert für eine entspannte E-Bike-Reise: Die Topographie ist anspruchsvoll, wenn wir uns dem Atlas nähern, und die Saharawinde können uns gehörig um die Ohren pfeifen. Trotzdem oder gerade deshalb ist die Möglichkeit, mit dem E-Bike die volle Vielfalt des Landes mit unzähligen Moscheen und Kasbahs zwischen Atlantik, Atlas, Rabat und Sahara auf einer Radtour zu erleben, einmalig. Freuen Sie sich auf eine nicht nur kulinarisch genussvolle Reise!

1. Tag, Auf zur Rundreise nach Marrakesch:

In Frankfurt am Flughafen treffen Sie Ihren Scharff-Reisebegleiter Micha Laufer zum gemeinsamen Check In. Der Flug nach Marrakesch ist schnell vorüber, und schon haben Sie afrikanischen Boden unter den Füßen. Das Hotel in Marrakeschs Altstadt, das Riad Bahia Salam, ist wie ein Traum aus 1001 Nacht! Palmengesäumte Innenhöfe, orientalische Kunstwerke, warme Farben und eine Dachterrasse zum Träumen. Hier kann man entspannt ankommen und sich auf die bevorstehende Rundreise einstimmen. Marrakesch ist mit Fès, Meknès und Rabat eine der vier Königsstädte in Marokko und beeindruckt Sie sicher schon auf den ersten Blick. Beim Begrüßungsessen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen – nurmaximal 13 an der Zahl. Die Vorfreude wächst … (A)

2. Tag, Spektakuläres Atlasgebirge (Radstrecke 40 km):

Mit modernen Kleinbussen, die E-Bikes auf dem Dach, geht es von der Stadt Marrakesch aus hoch ins Atlasgebirge. Über den spektakulären Tichka-Pass auf 2.268 m Höhe fahren Sie in Richtung Telouet. Plötzlich taucht sie auf wie eine Fata Morgana mitten in Marokko: die Burgruine von Telouet, was für eine orientalische Pracht. Der Blick aus dem Palast auf die Oase: unbezahlbar! Nach kurzer Einweisung, den Sattel für Sie angepasst, sitzen Sie bequem auf Ihrem E-Bike. Das ist ja kinderleicht: Mit fünf Stufen entscheiden Sie al gusto, wann Sie wie viel Unterstützung beim Radfahren brauchen. Der Radweg durch das Ounila-Tal, das immer wieder mit Kasbahs und Palmen überrascht, könnte malerischer nicht sein. Die kleine Straße ist zwar asphaltiert, doch von Verkehr keine Spur. Sind Sie heute wirklich schon 40 km gefahren? Unglaublich. Ihr Hotel Ksar Ighnda toppt alles – ein mit viel Liebe zum Detail renovierter Palast. (F,M,A)

3. Tag, Im Tal der Palmen (Radstrecke 45 km):

Ein Highlight gleich am Morgen: die weltberühmte Kasbah von Aït-Ben-Haddou, UNESCO-Welterbe. Gewaltige Stadttore, dahinter leuchtend gelbe Häuser und Gässchen bis zum Himmel. Wen wundert’s, dass Aït-Ben-Haddou schon für zahllose Produktionen wie „Gladiator“, „Kundun“, „Lawrence von Arabien“ und „Game of Thrones“ als Filmkulisse gedient hat? Von hier geht die Rundreise weiter durch die dramatische Landschaft des Djebel Saghro. Nach einigen Serpentinen erreichen Sie das sagenhafte Draa-Tal, ein dunkelgrünes Meer aus Dattelpalmen, die Lebensader einer ganzen Region. Wenn das nicht ein Grund ist, die E-Bikes für die Piste zu satteln! Sie kommen aus dem Staunen garnicht raus. Ihre heute 45 km lange Radfahrt endet in Nekob. Hier befindet sich das einladende Kasbah Hotel Ait Omar – ein kleines Juwel mit dem Charme einer echten Kasbah. Die deutschen Besitzer, die das Anwesen mit viel Liebe zum Detail renoviert haben, erzählen sehr unterhaltsam und aufschlussreich von ihrem Leben in Marokko. (F,M,A)

4. Tag, Aus dem Atlas-Gebirge in die Sahara (Radstrecke 35 km):

Heute verlassen Sie langsam das Djebel Saghro. Unterwegs treffen Sie nur wenige Menschen, dafür umso spektakulärere Landschaften entlang der Piste. Die verschiedenen Rottöne sind unglaublich! Sie merken, dass Sie der Sahara immer näher kommen, die Landschaft wird flacher und verändert sich stark. In einigen wenigen Oasen können Sie den Berbern bei der Arbeit zuschauen. Die Kinder sind schüchtern, winken Ihnen aber trotzdem sehr freundlich zu. Nach ungefähr 35 km unserer Fahrradtour auf dem E-Bike steigen Sie in Tazzarine in unseren Bus um und fahren zur Oase Zagora, dem Tor zur Wüste Sahara. Hier satteln Sie um und reiten auf Kamelen in unsere heutige (Zelt-)Unterkunft: Das Tizi Deluxe Camp. Ein absolutes Highlight dieser Marokko-Rundreise: unser gemeinsames Abendessen am Lagerfeuer. (F,M,A)

5. Tag, Sahara-Feeling (Radstrecke 45 km):

Ihr Tag startet mit einer Rad-Etappe durch die Halbwüste, im Hintergrund die dunklen Zelte der Beduinen, die in dieser weiten, kargen Landschaft seit jeher unverändert leben. Es ist ziemlich heiß. Gott sei Dank sind Wasser, Sonnencreme und Hut immer griffbereit in der Satteltasche. Sollte Ihnen bei den heutigen 45 km durch die heiße Halbwüste doch etwas zu warm werden: kein Problem – das klimatisierte Begleitfahrzeug nimmt Sie einfach mit! Nach einem kurzen Transfer genießen Sie ein traditionelles Mittagessen in Foum Zguid – ein Wüstenort wie aus einem Western und lebendiger Treffpunkt von Nomaden und Dorfbewohnern der Oasen. Der Begleitbus bringt Sie am Nachmittag nach Tata, hier übernachten Sie in einem kleinen, liebevoll eingerichteten Gästehaus inmitten des Dorfes. (F,M,A)

6. Tag, Garten Eden im Anti-Atlas (Radstrecke 42 km):

Heute verlassen Sie diesen friedlichen Ort und fahren per Bus rund 110 km bis zum Anti-Atlas, wo die Radetappe startet. Alte Berberburgen, Moscheen und Türme aus Lehm säumen Ihren Weg. Mandeln, Oliven, Obst- und Weingärten - sieht so der Garten Eden aus? Die letzten Kilometer Ihrer Tour fahren Sie mit den Begleitfahrzeugen, denn unser Tagesziel, die Stadt Taroudant, ist ein verkehrsreicher Handelsort. Durch die imposante 8 m hohe Lehmmauer gelangen wir zum feinen Boutique-Hotel Dar Zitoun. (F,M,A)

7. Tag, Bergauf ist gleich bergab! (Radstrecke 50 km):

Heute früh stürzen Sie sich mit Ihren Mitreisenden in den Trubel der Medina von Taroudant. Dann brechen Sie mit den Begleitfahrzeugen zum Mnizla-Pass am Westende des Hohen Atlas (nahe Agadir) auf. Der hohe Atlas ist die höchste Gebirgskette des Landes und erstreckt sich im Westen bis Agadir. Auf den Rädern geht es heute insgesamt 20 km hoch und runter, doch erst einmal hinunter durch grünes Bergland und duftende Wälder rund um den See von Sidi Abdel Moumen. Hier wartet Ihr Reiseleiter mit einem schönen Picknickplatz – Wo kommen nur plötzlich all die marokkanischen Köstlichkeiten her? Ein kurzer Bustransfer bringt Sie bis kurz vor Immouzzer des Ida-Outanane. Dort satteln Sie wieder auf und radeln insgesamt etwa 30 km durch das spektakuläre Paradise Valley bis nach Agadir. Da hier kaum Verkehr herrscht, genießen Sie in aller Ruhe die fabelhaften Ausblicke auf die ockerfarbenen Berge und dramatischen Schluchten. Am Nachmittag belohnt Sie ein Sprung in den Atlantik – eine Wohltat für Körper und Geist! Unser Hotel ist nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt. (F,M,A)

8. Tag, Entlang der Atlantikküste (Radstrecke 30 km):

Gestärkt vom reichhaltigen Frühstück setzen Sie sich in den Begleitbus und fahren ein Stück Richtung Norden. Immer wieder lässt sich der Atlantik erblicken, dieses tiefe Blau fasziniert einfach jedesmal aufs Neue. Schon bald steigen Sie auf Ihre Räder und fahren rund 30 km durch Arganbaum-Haine und entlang des Atlantiks. Immer wieder erblicken Sie weite, menschenleere Strände unterhalb der ruhigen Landstraße. Die letzte Etappe entlang der Küste legen Sie mit dem Minibus zurück, Tagesziel ist Marokkos schönster Fischerort, Essaouira. Am Atlantik wartet dann auch direkt ein leckeres Fischmenü auf Sie. Sie übernachten im prächtigen Palais des Remparts, direkt in der Medina (Altstadt) und nicht weit vom Atlantikstrand entfernt. (F,M,A)

9. Tag, Atlantik-Strand und 1001 Nacht:

Heute gönnen Sie den Rädern eine Pause und erkunden zu Fuß das idyllische Fischerdorf Essaouira. Anschließend geht es mit dem Minibus hinauf in die ehemalige Hauptstadt Marrakesch. Hier erwartet Sie ein spätes Mittagessen und Ihr Stadtreiseleiter, der Ihnen sein Marrakesch zeigt. Gemeinsam mit ihm schlendern Sie über den Souk und bestaunen die größte Koranschule Marrakeschs. Ein Höhepunkt bei Sonnenuntergang: der Gauklerplatz Djemma-el-Fna. Der Dampf der Garküchen, exotische Düfte, Schlangenbeschwörer, Puppenspieler und Musikanten – welch ein Spektakel! Beim Abendessen im berühmten Restaurant Dar Yakout schwelgen Sie in Erinnerungen an Sahara, Atlas und Atlantik. (F,M,A)

10. Marrakesch – Oase am Fuße des Atlas:

Heute steht Ihnen der ganze Tag zur freien Verfügung! Ihr Reiseleiter hat Ihnen beim gestrigen Abschiedsabendessen noch einige Tipps gegeben und so wird Ihnen heute sicher nicht langweilig. Machen Sie doch einen ausgiebigen Bummel durch den Souk und besorgen letzte Mitbringsel. Oder wie wäre ein Besuch des Privatgartens von Yves Saint-Laurent, den Jardin Majorelle, ein Traum in Blau! Den Abend lasse Sie am besten gemütlich auf der Dachterrasse des Hotels ausklingen. (F)

11. Tag, Adieu, Marokko:

Der Abschied von diesem einmaligen Land im Norden Afrikas fällt sicher schwer. Aber es hilft alle nichts – im Transferbus geht es zum Flughafen und von dort mit dem Flieger zurück nach Frankfurt. Nun heißt es „adieu sagen“, die Reisegruppe macht sich dann individuell auf den weiteren Heimweg. (F)



Teilnehmerzahl: Mindestens 8 Personen, maximal 14 Personen
Veranstalter: Reisebüro Scharff e.K. Jacobsstraße 19, 54662 Speicher

  • Reisebegleitung durch Scharff-Mitarbeiter ab/bis Deutschland
  • Flüge Frankfurt – Marrakesch und zurück nach Verfügbarkeiten in der Economy Class
  • Flughafentransfers in Marokko
  • 8 Übernachtungen in Komforthotels und Riads mit gehobenem Standard, 1 Übernachtung in einem Gästehaus, 1 Übernachtung in einem einzigartigen Zelt-Camp
  • Hochwertiges Leih-E-Bike inkl. Helm und Taschen für das Tagesgepäck
  • Deutsch sprechende E-Bike-Reiseleitung ab/bis Marrakesch
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Trinkwasser während der Radausflüge
  • Rad-Transport auf allen Strecken
  • Begleitfahrzeug mit Gepäckbeförderung, Mitfahrmöglichkeit und technischer Betreuung
  • Geführte Besichtigungen und Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Infopaket mit Reiseliteratur, persönlicher Trinkflasche und weiteren Informationen zur Reise

13.04.2023 - 23.04.2023 | 11 Tage

Mehrere Hotels während der Reise

  • Doppelzimmer pro Person
    2980 €
  • Einzelzimmer pro Person
    3470 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Flughafentransfer
    89 €

Zustiegsorte für Transfer zum Fluhafen Frankfurt (89 Euro pro Person):

  • Trier
  • Bitburg
  • Saarbrücken

 

Marokko bietet zahlreiche Facetten, die mit einer Radreise wesentlich besser wahrgenommen werden können. Wer mit dem Zug oder Auto reist, wird diese außergewöhnliche Landschaft nicht so intensiv aufnehmen können, wie bei einer Reise mit dem Elektrofahrrad (Pedelec). Auf dieser E-Bike Tour durch Marokko erleben Sie Highlights wie beispielsweise das spektakuläre Atlasgebirge, die Sahara wie auch den malerischen Fischerort Essaouira und natürlich atemberaubende Ausblicke. Fahren Sie entspannt durchs Atlasgebirge und lassen Sie sich 2.268 Höhen-Meter „mit Rückenwind“ tragen. Bis Sie schließlich zum UNESCO-Welterbe, eine der schönsten Kasbahs der Welt, gelangen. Entdecken Sie, ohne zu schwitzen, bizarre Bergwelten, wunderschöne Täler und traumhafte Oasen.

Auf der Tour durch Marokko ist zwar immer ein Wagen vorhanden, wenn Sie die Strecke einmal nicht schaffen sollten. Dennoch sollten Sie sich ausreichend darauf vorbereiten. Für Menschen, die ausgedehnte Wanderungen machen oder viel mit dem Fahrrad unterwegs sind, ist keine Vorbereitung nötig. Personen, die allerdings eher selten Sport treiben, sollten etwa 4 Wochen vor der Trekkingtour mit ein wenig Sport beginnen, so dass nicht bereits am ersten Tag der Muskelkater gnadenlos zuschlägt.

 

powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk