E-Mail Mo. - Fr. 09:00-16:00 Uhr
Reisesuche öffnen

Suchergebnis filtern

 
von 759 bis 760

Wanderurlaub in Griechenland: Chalkidiki - Das heimliche Paradies Griechenlands - 8 Tage

PDF drucken
Termin:
07.06.2023 - 14.06.2023

Echt griechisch und erholsam – so könnte man das vielen noch unbekannte Griechenland beschreiben. Feinste Sandstrände, türkisblaues Meer, duftende Pinienwälder, hohe Berge und verträumte Dörfer. Aber Nordgriechenland bietet noch mehr! Nehmen Sie teil an unserer Wander-Reise und entdecken Sie die Schätze Nordgriechenlands.

1. Tag:

Abflug frühmorgens mit Luxair nach Thessaloniki. Empfang durch unsere Reiseleitung
und Transfer zum Hotel. Wir treffen dort unseren Wanderführer, der Sie über den
Ablauf der Wanderwoche informieren wird.

2. – 7. Tag:

Aufenthalt im Hotel Portes Beach. Während dieser Zeit sind folgende Ausflüge für Sie vorgesehen:

Wanderausflüge:

2. Tag, „Ormylia - Das Dorf in den Olivenhainen“:
Aufstieg: ca. 250 Höhenmeter Weglänge: ca. 8 km
Abstieg: ca. 250 Höhenmeter Reine Gehzeit: ca. 3-4 Std.

Unsere Wanderung beginnt mit einem zauberhaften Ausblick in ein silbergrünes Tal voll von Olivenhainen. Von riesigen, alten Platanen und Oleandern umsäumt, sucht sich der Chavrias – Fluss seinen Weg durch das seit der Antike besiedelte mystische Tal bis zum Meer. Alte Wassermühlen und Klöster an seinen Ufern erzählen von der Vergangenheit. Das Farbenspiel von sattgelbem Ginster und den lilafarbenen Hyazinthen begleiten uns über alte Wasserkanäle hinauf in den Schatten der Olivenbäume. Wir genießen den wunderschönen Ausblick. In der Ferne taucht die pyramidenartige Gestalt des Berg Athos aus dem Meer. Duftender Lavendel, Wildkräuter, Wacholder und bizarrste Formen von Kakteen begleiten uns in das urtümliche Dorf Ormylia.

3. Tag, „Der Ruf der Kassandra“:
Aufstieg: ca. 200 Höhenmeter Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 200 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 3-4 Std

Fahrt zur Halbinsel Kassandra. Ausgehend von einem schattenspendenden kühlen Wald mit riesigen Aleppo-Kiefern nähern wir uns sogleich der Küste. Auf dem Kap in Westen thronend der Turm von Stavronikita, darunter – ruhend auf dem Meeresgrund – die versunkene einst bedeutende antike Stadt Sani. Wir folgen einer Steintreppe, die Böschung hoch und genießen die Aussicht aufs Meer. Durch einen Wald von riesigen Aleppokiefern erreichen wir den höchsten Punkt mit atemberaubendem Blick aufs Meer. In der Ferne erhebt sich aus den Meeresfluten der Olymp. Unser Pfad führt uns weiter durch den schattigen Wald voller Echsen, Vögel und Schmetterlingen, hinab in die Schlucht. Hier ist das Laub so dicht, dass es den Pfad überdacht, die Luft feucht und kühl. Unser weiter Weg führt uns an steilen Klippen entlang, vorbei an einsamen Buchten und Stränden von kristallklarem Wasser. Über sanfte waldige Hügel erreichen wir eine Lichtung, bewachsen mit Kaktusfeigen. In der Ferne lockt bereits das Fischerdörfchen Siviri.

4. Tag, „Parthenonas - die Geisterstadt“:
Aufstieg: ca. 50 Höhenmeter Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 400 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 3-4 Std.

Mit dem Wanderbus kurze Anfahrt nach Parthenonas, der Geisterstadt. Mit ihren teilweise verfallenen und überwachsenen, alten, traditionellen, makedonischen Natursteinhäusern ist die Ortschaft unser Ausgangspunkt für eine echte Genusswanderung durch das Hinterland der Sithonia-Halbinsel. Zwischen pinienbedeckten Hügeln führen uns Forstwege und Ziegenpfade abwärts und gewähren uns immer wieder Tiefblicke auf die berühmten Weingärten von Porto Carras. Am Fuße einer schroffen Felswand lässt sich während der verdienten Pause ein einmaliger Ausblick auf den „Kassandra-Finger“ und die „Schildkröten-Insel“ genießen. Schließlich zeigen uns Olivenhaine den Weg ins Küstendorf Neos Marmaras.

5. Tag, „Die Köhler vom Cholomondas - Gebirge“:
Aufstieg: ca. 100 Höhenmeter Weglänge: ca. 12 km
Abstieg: ca. 500 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 4-5 Std.

Die heutige Wanderung bringt uns in die wilde und unberührte Bergwelt des Cholomonda Massivs mit den höchsten Erhebungen Chalkidikis. Anfahrt über die Stadt Polygiros, welche 1811 als Racheakt gegen die rebellischen Griechen von den Truppen des osmanischen Reiches in Brand gesteckt wurde, zu dem versteckten Bergnest Taxiarchis. Abstieg in den Kessel des Miliadino-Flusses, dessen angrenzender Landstrich für die urtümliche und traditionelle Köhlerei lange Zeit bekannt war. Der weitere Weg führt uns entlang eines Bergkammes mit herrlichen Weitblicken auf die breite Küstenebene und die drei Zacken des Meeresgottes Poseidon. Endpunkt ist das kleine Dorf Vrastama.

6. Tag, „Sithon - der Sohn des Poseidon“:
Aufstieg: ca. 200 Höhenmeter Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 200 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 3-4 Std.

Sithonia – der wildeste und romantischste der drei Finger Chalkidikis, soll der Sage nach den Namen des Sohnes des Meeresgottes Poseidon tragen. Der Ausgangspunkt dieser Durchquerung liegt in der Nähe des Küstenortes Elia. Aufstieg inmitten verführerisch duftender Wildkräuterfelder und vorbei an malerischen Felsformationen auf das unberührte Vorgebirge Sithonias. Während des Abstieges in die südseeähnliche Bucht von Vourvourou liegt uns die kleine Insel Diaporos zu Füßen, umgeben von weißen Buchten und türkisstrahlenden, glasklarem Wasser. Nach einer ausgiebigen Bademöglichkeit genießen wir nochmals die Vorzüglichkeiten der gastfreundlichen Tavernas.

7. Tag:

Nachdem die Wanderungen gestern mit einem gemütlichen Beisammensein ausgeklungen sind, steht Ihnen heute ein wohlverdienter Ruhetag zur persönlichen Gestaltung zur Verfügung. Ganz nach Lust und Laune können Sie sonnenbaden, einkaufen oder den Tipps Ihres Wanderführers nachgehen und die Sehenswürdigkeiten der Umgebung auf eigene Faust erkunden. Begleitet werden Sie auf jeden Fall von zahlreichen Erinnerungen an eine erlebnisreiche und eindrucksvolle Wanderzeit!

8. Tag:

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Luxair nach Luxemburg.
Voller neuer Eindrücke kehren Sie aus Griechenland zurück.

 

Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen, max. 26 Personen

Veranstalter: Luxtours Reisebüro, Inh. Stefan Grundhöfer, Kohlenstraße 62, 54296 Trier

  • Flüge mit Luxair Luxemburg-Thessaloniki-Luxemburg inkl. Bordverpflegung, inkl. 1 Stück a 23 kg Freigepäck
  • Reisebegleitung durch Frau Karin Geiben ab/bis Luxemburg
  • Begrüßungsgespräch und Reiseleitung vor Ort
  • 7 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Portes Beach
  • Halbpension
  • 5 Wander-Ausflüge wie beschrieben mit qualifizierter Krauland-Reiseleitung
  • 1 praktischer Griechenland-Reiseführer pro Zimmer

07.06.2023 - 14.06.2023 | 8 Tage

Hotel Portes Beach

 
Details
  • Doppelzimmer pro Person
    1498 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 14.01.2023
    1398 €
  • Doppelzimmer zur Einzelnutzung
    1678 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 14.01.2023
    1578 €

Hotel Portes Beach

 

Das 4-Sterne-Hotel Portes Beach liegt inmitten eines wunderschönen Gartens auf der Halbinsel Kassandra, direkt am Sandstrand, und nur 2 Km vom historischen Kanal von Potidean entfernt. Die grüne Umgebung und der traumhafte Ausblick auf das türkisblaue Meer vermitteln pure Urlaubsstimmung. Das Zentrum von „Nea Potidea“ mit Geschäften, Bars und traditionellen Tavernen ist nur 2,5 Km entfernt.

Die 195 komfortablen Zimmer verfügen über: Klimaanlage, Kühlschrank, W-LAN, TV, Safe*, Mikrowelle, Dusche oder Badewanne, Föhn, WC.

Im Hauptrestaurant bedienen Sie sich an den Buffets mit Spezialitäten der griechischen und internationalen Küche. Das Restaurant „Taverna“ mit Tischservice bietet Themenabendessen. Die Lobbybar und die Poolbar am schönen Swimmingpool bieten weitere Entspannung. Geniessen Sie die Sonnenterrasse mit Badetüchern, Liegen, Sonnenschirmen und das Wellness-Center „Levanda“*(gegen Gebühr)

 

powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk